Spenden

2017

Die Spende geht an die Kunstfabrik Wetzikon, wo Menschen mit Beeinträchtigung eine Bildung in Gestaltung erhalten, ihre Stärken, Kreativität und Talente gefördert werden, um so zu grösserer Selbständigkeit zu gelangen.

2016

An die Spendenaktion der Glückskette «Jeder Rappen zählt» fünftausend Franken für Hilfe für Kinder auf der Flucht. Nur ein Tropfen auf den heissen Stein, aber er bringt einen Funken Hoffnung ins Leben der Menschen, die alles zurücklassen mussten.

2015

Fünftausend Franken für das Schweizerische Rote Kreuz für die Flüchtlingshilfe. Wir hoffen so etwas beizutragen zur Linderung der Not von inzwischen hunderttausenden von Menschen, die vor dem Krieg aus Ihrer Heimat flüchten müssen.

2014

Wir unterstützen die Nonprofit Organisation „Schweizer Berghilfe" mit viertausend Franken und versuchen so, einen Beitrag zur Pflege der regionalen Lebens- und Kulturräume zu leisten.

2013

Um auch Nachhaltigkeit zu ermöglichen, werden wir wiederum mit Viertausend Franken die SolidarMed unterstützen. Unsere Spende wird in Moçambique für bessere medizinische Versorgung von Müttern und Kindern bei Geburten eingesetzt.

2012

An den Aufbau und die Verbesserung der Wasserversorgung in Ancuabe, Moçambique werden viertausende Franken gespendet. Die Organisation SolidarMed bietet vor Ort die Gewähr, dass die Spende vollumfänglich und wirksam eingesetzt wird.

2011

Wir unterstützen SolidarMed in ihrem Engagement in Moçambique, Tansania, Zambia, Zimbabwe und Lesotho für die Gesundheitsversorgung mit viertausend Franken, damit weiterhin Gutes verbessert und Unterstützung nachhaltig geleistet werden kann.

2010

Dieses Jahr haben wir uns für einen Beitrag von rund 3'500 Fr. für eine Schule in einem der ärmsten Gebiete Tansanias entschieden. Das Geld wird direkt überreicht und die Umsetzung der Projekte durch regelmässige Besuche begleitet.

2009

Wir unterstützen in diesem Jahr mit Fr. 4'000.- ein Projekt zur Förderung von Vielfalt und gemeinsamen Werten bei notleidenden Kindern und Jugendlichen der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi.

2008

Ein gemeinnütziges Projekt, das in unserer Region mit viel Fronarbeit aufrechterhalten wird, ist der Verein Rollstuhlbus. Der Verein befördert mit (unbezahlten) Fahrerinnen und Fahrer behinderte Menschen, und ermöglicht ihnen eine minimale Mobilität (z.B. zu Arztbesuchen) und eine leichtere Integration in unsere Gesellschaft.

2007

Für das Projekt „Von der Müllhalde zum Profischreiner" werden CHF 4'500.- gespendet. Es hat zum Ziel, permanent 40 Jugendliche aus ärmsten Verhältnissen in Campo Grande, Brasilien, zu Schreinern auszubilden.